bet  haskala

Die kleine Synagoge im Norden Berlins  

 
 

Internetschabbat

Schabbat

KI TEZE

13. ELUL 5781 - 20. / 21. 08. 2021





Die ersten Bauvorschriften finden wir in unserer heutigen Parascha. Wer ein Haus baut, bei dem das Dach als Aufenthaltsort gehutzt werden kann, der muss ein Geländer anbringen, damit man nicht hinunterstürzen kann.

Auch erste Tierschutzgesetze finden wir, nämlich soll ein Bauer nicht einen Ochsen und einen Esel gemeinsam anschirren, um ein Feld zu pflügen, denn der Esel ist der Kraft des Ochsen nicht gewachsenund er wäre überfordert. Auch soll man aus dem Nest eines brütenden Vogels nicht deen brütenden Vogel entnehmen, denn damit wäre die ganze Brut, egal ob shlüpft oder nicht, dem Tode geweiht, wohl darf man aber eines der Jungen entnehmen.

Wir sehen, für alltägliche Situationen gibt uns die Tora Vorschriften und Hinweise, die klug, vernünftig und durchdacht sind, die also einen "göttlichen Funken" haben und diesen weitergeben. Wer sich nach der heiligen Schrift richtet, meistert das Leben und hilft sich, der Natur und allem Lebenden auf unserer Erde.

In diesem Sinne einen

SCHABBAT SCHALOM

WESCHALOM





PARASCHAT

Ki teze

Dewarim 21,10 - 25,19

HAFTARA



Jesaja 54,1 - 54,10

DRASCHA


Drascha  von

Rabba Anita Kántor





 
 
Karte
Anrufen
Email
Info